Interview mit Turz ( Turz )

Hallo Bea,

sorry dass ich erst jetzt die Zeit gefunden haben,

um deine Fragen zu beantworten (später ist besser als nie?).

 

Bea: Du bist seit 2011 hier auf DailyGammon.
Wie bist du auf diese Seite aufmerksam geworden und warum gefällt es dir hier so gut?

Turz:

Die Forum-Turniere von hardyhuebener.de

wurden auf DailyGammon gespielt.

Dann hat mir die Seite gut gefallen und

ich habe mich für andere Turniere angemeldet.

Was mir besonders gefällt, ist,

dass ich spielen kann, wenn ich Zeit habe,

auch wenn es um nur 5 Minuten geht.

 

 

Bea: Du gehörst zweifellos zu den großen Spielern in der Liga.
Wie bist du so gut geworden? Hast du mit Programmen wie Snowie oder GNU gelernt?
Oder hast du Bücher gekauft?

Turz:

Ich habe viel bei

www.simborgbackgammonlessons.com,

www.bgonline.org/forums, www.bkgm.com

und natürlich bei www.hardyhuebener.de gelernt.

Dann habe ich auch GNUBG installiert und

ein bisschen damit gespielt. Eine ganz gute

Webseite zum Üben ist www.bgtrain.com.

Aber jetzt, dass die echt großen Spieler da sind,

bin ich nur ein „guter 2.Liga-Spieler“.

Meine Fehlerrate ist um die 8-9,

kein Vergleich zu den großen Meistern.

 

 

 

Bea: In dieser Saison ist die 2. Liga so stark sein wie noch nie.
Was denkst du, was der Unterschied zwischen den Spielern sein wird?
Erfahrung, Glück oder die bessere Taktik als die anderen?

Turz:

Alle 3 Faktoren spielen eine Rolle.

Langfristig sind Erfahrung und Taktik

entscheidend, aber in einem 11-Punkten-Match

kann Glück oft wichtiger sein.

Trotzdem kann man sein Glück nicht

beeinflussen, Erfahrung und Taktik schon.

 

 

Bea: Gerade in deiner Gruppe, wo der ELO-Durchschnitt 2020 beträgt,
wird es auch für dich schwer werden wieder aufzusteigen.
Meinst du, du schaffst es?

Turz:

Ich habe noch kein Match verloren, so vielleicht schaffe ich es 🙂

 

 

 

Bea: „Der Fluch des Meisters“ […] Was sagst du dazu?

Turz:

Eine der Begründungen von Markus

ist vollkommen korrekt: der Meister ist ja gut,

aber muss auch Glück gehabt haben.

Und man hat nicht in jeder Saison Glück.

Man spricht von „Regression zur Mitte“:

https://de.wikipedia.org/wiki/Regression_zur_Mitte

D.h. der Meister wird sehr wahrscheinlich

in der nächsten Saison schlechter abschnitten.

 

ABER… der Meister ist nicht „erster Favorit

auf den Abstieg“.

ALLE Spieler auf seinem Niveau haben die

gleiche Wahrscheinlichkeit, abzusteigen.

Da das Glück, das der Meister in der nächsten

Saison haben wird, ist voll unabhängig vom

Glück, das er in der letzten Saison hatte.

 

 

Bea: Ich habe mal wieder ein kleines Rätsel auf der Seite gepostet.
Leider hatten nur 4 Spieler Interesse an dem Rätsel.
Woran liegt es?

Turz:

Ich habe einmal versucht, die Lösung zu geben,

und habe nicht gefunden, wie man antwortet.

Also vielleicht liegt es daran, dass es nicht klar ist,

wo man seine Antwort angeben kann.

Bea: Gut, das werde ich beim nächsten Rätsel verbessern.

 

 

Bea: Hättest du den Doppler angenommen?
Wie würdest du bei den anderen Rätseln entscheiden?
Magst du mir deine Lösungen schreiben?

Turz:

 1) Doppel-Aufgabe.  

Grund: Rot hat schon 12 Steine unten  

(im Bild: oben :-)),  

2 innere Punkte und viele, viele Möglichkeiten,  

den 2. schwarzen Stein zu schlagen  

und/oder den 3. Punkt zu machen.  

Es sieht hoffnungslos aus.

Bea: PERFEKT  perfect

2) 22/16* 22/21.

Schlagen scheint mir klar,  

da der 22er-Anker nicht so wertvoll ist,

und das große Risiko ist,  

dass Rot den 16er-Punkt schließt. Um zurück

zu schlagen muss Rot den 12-er aufgeben.

Bea:  Bester Zug wäre: 11/5 und 6/5

3) 6/4*(2). Da 6/5(2) klar ist,

die Frage ist, was noch mit 1+1 zu tun.

Da der Stein auf dem 4 der letzte rote Stein ist,

macht es Sinn, den zurück zu schicken.

11/10 ist gefährlich und 21/20 bringt auch nicht viel.

Bea: PERFEKT  perfect

4) 24/21 13/10(2) 6/3.

Nach den selbstverständlichen 24/21 und 6/3,

sehe ich nur zwei Alternativen,

und 21/18(2) mache ich lieber nicht,

wenn ich nicht vorne bin.

Bea: Bester Zug wäre: 21/18 und 8/5 (2x) und 6/3

 

 

Bea: Hast du in der Liga einen Angstgegner?

Turz:

Nein, ich habe nie Angst 🙂

 

 

Bea:  Es ist ja komisch, aber ich konnte in den fast 2 Jahren noch nie gegen Matte oder gegen Lothar gewinnen. Ist das Zufall oder haben die eine Taktik, mit der ich nicht umgehen kann?

Turz:

Rasp, der ein höheres Rating als ich hat,

hat 10 von den 13 langen Matches mit mir

verloren. Mit aintifun habe ich nur 3 von 12 Spiele

gewonnen. Solche Fälle könnten ein Zufall sein,

aber es kann auch sein, dass der Spielstil

von einem Spieler nicht so gut bei einem anderen

Spieler ankommt. Z.B. wenn du viele Fehler bei

Prime vs. Prime machst, und Matte oder Lothar

sehr gerne Prime vs. Prime spielen,

dann wirst du mehr verlieren, als

eure Rating-Differenz voraussagen würde.

 

 

Bea: Wenn du spielst, hast du für dich selbst so kleine Regeln aufgestellt, die du im Spiel beherzigst?

Turz:

 – Im Zweifelsfall, mach den 5er. 

– Wenn der Gegner einen Anker hat, mach auch einen Anker. 

– Wenn man hinten im Rennen ist, soll man hinten mit den Steinen bleiben.

– „One point cleared is not to be feared“.

 

 

Liebe Grüße,

Turz

 

 

Bea. Vielen, vielen Dank Turz für deine tollen Antworten.    smile